Beschreibung: Beschreibung: image002      

                 

Peter-Rudolf Zotl

 

 

 

 

Die Wirklichkeit ist unser größter Widersacher.

(Olof Palme)

 

 Dass wir das – vor allem in der Politik – immer zu beherzigen vermögen, wünsche ich im September 2011 Ihnen, Euch und mir

 

 

 

Peter-Rudolf Zotl

Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin (seit 1991)

direkt gewählt im Lichtenberger Wahlkreis 2 (Neu-Hohenschönhausen-Süd und Alt-Hohenschönhausen-Nord)   

geboren am 10. Oktober 1944 in Köthen / Anhalt

verheiratet, Vater zweier längst erwachsener Kinder, zweifacher Schwieger- und vor allem Großvater

Lehrer für Geschichte und Deutsch, Politikwissenschaftler, Hochschullehrer (Doz. Dr. sc. phil.)

Mitglied der Stadtverordnetenversammlung von Berlin-Ost und Vorsitzender der PDS-Fraktion (1990)

Stellvertreter  bzw. Vorsitzender der PDS-Fraktion im Abgeordnetenhaus (1991/1992 bzw. 1993/1995)

Mitglied des Landesvorstandes und stellvertretender Landesvorsitzender der PDS Berlin (1989 – 1999)

Fraktionssprecher für Regional-, Kommunal- und Verwaltungspolitik

Mitglied im Ausschuss für Verwaltungsreform und Kommunikations- und Informationstechnologien

   (von 1997 bis 2006 Vorsitzender, seit 2006 stellvertretender Vorsitzender)  

Mitglied im Hauptausschuss des Deutschen Städtetages

 

Mit der Konstituierung des 17. Abgeordnetenhauses von Berlin am 27. Oktober 2011 endete nach 21 Jahren meine Mitgliedschaft im Berliner Landesparlament. Ich danke allen, die mich in dieser Zeit mit Rat und Tat sowie mit Verbundenheit und kritischem Interesse begleiteten.

Soweit es möglich sein wird, will ich auch künftig noch einen gewissen Beitrag leisten – so für ein paar Stunden in der Woche als Wahlkreismitarbeiter von Evrim Sommer (Wahlkreis 1) und Dr. Wolfgang Albers (Wahlkreis 2) sowie in ehrenamtlicher Parteiarbeit an der Basis in Hohenschönhausen.

Mit meinem Ausscheiden als „Person öffentlichen Interesses“ habe ich auch Ende Oktober diese Homepage eingestellt. Ich lasse aber auf Anraten diese letzte Ausgabe vom 20. September 2011 noch eine gewisse Zeit im Netz, bis sich die Aktualität der Beiträge erledigt hat.

  

 

Beschreibung: Beschreibung: image002

 

 

Aktuelle Leseempfehlungen

 

Seit Dezember 2006 habe ich einen elektronischen Newsletter – die WAHLKREIS-DEPESCHE – herausgegeben. Immer, wenn in einer wichtigen Angelegenheit des Landes Berlin bzw. des Bezirkes Lichtenberg eine problematische politische Entscheidung anstand, wurde in der WAHLKREIS-DEPESCHE im Vorab darüber informiert. Die WAHLKREIS-DEPESCHE richtete sich vorwiegend an Basisorganisationen der LINKEN, aber auch an weitere interessierte Personen, Institutionen, Vereine und Initiativen in „meinem“ Lichtenberger Wahlkreis 2.

Jetzt haben sich Evrim Sommer und Dr. Wolfgang Albers entschieden, die WAHLKREIS-DEPESCHE fortzuführen, vornehmlich für die Wahlkreise 1 und 2. Das freut mich, und ich will sie gern dabei unterstützen.

Wer also – auch über diese Wahlkreise hinaus – Interesse am regelmäßigen Bezug der WAHLKREIS-DEPESCHE hat, teile bitte unter peter-rudolf@zotl.de seine Mailadresse (bzw. die von Kindern und/oder Freunden, über die die oder der Betreffende erreichbar ist) mit. Den bisherigen Beziehern wird die WAHLKREIS-DEPESCHE weiter zugestellt; wer sie nicht mehr haben will, müsste sie unter der gleichen Mailadresse abbestellen.      

 

zum Argumentieren:

Die SPD und das Image von Lichtenberg

Was wäre, wenn …?

Versprochen und nicht gebrochen. Eine Bilanz der LINKEN

Erste Gedanken nach dem Wahlkampf

 (In: Aktuelle Politik.htm - Aktuelle)

 

Regeln für direkte Demokratie in den Bezirken weiter vereinfacht 

(In: Verwaltungsreform.htm)

 

Das Ende und der Anfang: Wie weiter in unserem Wahlkreis?

Wahlkampf-Höhepunkte 2011 in Hohenschönhausen

 (In: Mein Wahlkreis)

 

zum Streiten:

„Lebendige Demokratie“ als wirksame Strategie gegen rechtsextremes Wahlverhalten

Aufschwung durch Abschwung? Wirtschaftswachstum durch Sozialabbau?

Der Weg zur digitalen Zukunft und aus der digitalen Spaltung

Einige Überlegungen zur Zukunft der Bezirke

Zitzewitz oder doch lieber Karl Marx? Zu unserem Programmentwurf

(In: Mein Standpunkt.htm)

 

Einheitliche Ämterstruktur mit Verwaltungsmodernisierung koppeln, Ordnungsämter optimieren, Bürgerdienste modernisieren

Warum keine „politischen Bezirksämter“?

Warum nicht Panaschieren und Kumulieren im Landeswahlrecht?

(In: Verwaltungsreform.htm)

  

zum Kommunizieren:

Meine Sprechstunden  2011 und meine Erreichbarkeiten

 (In: Meine Erreichbarkeit.htm - Erreichbarkeit)

 

zum Nachschlagen:

Interessante Beiträge aus früheren Ausgaben dieser Homepage

(In: Archiv.htm - Archiv)

 

■ Einfach so:

Tipps für Ausflüge, zum Lesen usw.

(In: Tipps.htm – Tipps)

 

zur Ernüchterung:

Mein Einkommen

(mit aktueller Übersicht über die Bezüge in den deutschen Parlamenten)

 (Mein Einkommen.htm)

 

 

Hinweise:

Ich habe auf meinen Seiten Links zu anderen Seiten im Internet.

Auf deren Inhalt und Gestaltung habe ich keinen Einfluss.

Deshalb übernehme ich auch keinerlei Verantwortung für Inhalt und Gestaltung dieser Seiten.

 

Diese Homepage wird von mir allein – ohne professionelle Hilfe – gestaltet und gepflegt.

Demzufolge bin ich für Kritiken, aber auch für Lob und gute Hinweise der einzige Ansprechpartner.

Diese Homepage wird von mir mindestens einmal in zehn Tagen durchgesehen und aktualisiert. 

Die jüngste Durchsicht und Aktualisierung erfolgten zum 20. September 2011.

 

Foto-Titelleiste:

Alle Bilder aus meinem  Privatarchiv